Restauriertes deutsches Konzertklavier der Oberklasse - ein Flaggschiff der Marke "Stichel"

 

Das historisches Klavier weist eine größere Anzahl verschiedener Verzierungen auf, was es von den alten Musikinstrumenten dieser Epoche unterscheidet. Es hergestellt am Anfang des 20. Jahrhunderts mit Seriennummer «3902» in der Klavierbau-Manufaktur als Flaggschiff der Marke "Stichel", Leipzig. Aufgrund seiner Klasse (Größe) verfügt das Instrument über ein reiches und ausgewogenes Klangspektrum mit den feinen Nuancen und dem mächtigen Bass eines Flügels. Die präzise Mechanik wird den Anforderungen und Empfindsamkeiten von Pianisten auf jeglichem Niveau gerecht.

 

Geschichte:

Ferdinand Stichel (1850-1941) kam aus kleinen Verhältnissen, etablierte sich aber 1877 in Leipzig als Klavierfabrikant (nach Lehre bei u.a. Blüthner) und baute mühsam eine hoch-geschätzte Firma auf. Er bekam Medaillen in Barcelona 1886, Leipzig 1897, Rotterdam 1909 (Gold) und in Freiberg 1912. Als 75jähriger prüfte Stichel noch jedes Klavier selbst. Dieses Klavier wurde 1901 gebaut.

 

Das Klavier war zur Restaurierung bemerkenswert gut erhalten, was auf dem Markt für historische Instrumente selten ist. Die Dämpfung, und Wirbel wurde erneuert. Der Resonanzboden hat keine Risse, und verfügt über eine optimale Wölbung. Die neuen Dämpferfilze sorgen für eine bessere Dämpfung (kein Nachhallen). Neue Stimmwirbel sorgen für eine ausgezeichnete und langfristige Stimmhaltung. Die Klaviatur ist neu poliert und glänzt durch einen sehr gut erhaltenen, wertvollen Naturbelag (kein Kunststoff).

 

Optional kann dieses Klavier auch mit dem Silent System, Moderator oder Selbstspielsysteme ausgestattet werden.

Wir gewähren 2 Jahre Garantie auf dieses Instrument.

Probespielen in Berlin-Neukölln nach Terminabsprache sind möglich.

 

Abmessungen:

 

H - 167 cm

B - 156 cm

T - 67 cm

 

• 2 Jahre Garantie.

• Edler Optik.

• Toller Klang und feines Spielgefühl.

• Gut erhaltene „11-enbeinklaviatur“ (Naturbelag).

• Moderner Unterdämpfungs-mechanik - grundüberholt und auf optimale Spielwerte feinjustiert. (Achsenstifte und Federn wurden erneuert.

• Gehäuse - Nussbaum-Wurzelholz mit vergoldeten Gravuren, abgeschliffen und neulackiert (Schellack poliert).

• Traditionelles Pedalsystem mit Holzzügen. Pedale aus massivem Guss - geräusch - und wartungsfrei.

• Resonanzboden - rissfrei.

• Originale Hochwertige Hammerköpfe in gutem Zustand.

• Neue Dämpfungfilze.

• Neue Stimmwirbel (sorgen für eine ausgezeichnete und langfristige Stimmhaltung).